Case Study TEL24

atms Network ACD ermöglicht flexible Kapazitätsausweitung im Call Center

Die TEL24 GmbH möchte die Kapazitäten ihres Call Centers einfach und flexibel steuern können, um für hohe Anrufaufkommen gerüstet zu sein. Mit der atms Network ACD, einer virtuellen Telefonanlage im öffentlichen Telefonnetz, können Home Agents in Spitzenzeiten unkompliziert in die vorhandene Anlage zugeschalten werden.

„Mit der Lösung von atms können wir die Kapazitäten unseres Call Centers nun sehr einfach und flexibel steuern. Damit sind wir auch für besonders hohe Anrufaufkommen bestens gerüstet und zu jeder Zeit ein zuverlässiger Servicepartner für unsere Kunden.“

5 Sterne für atms

Markus Kugler, Geschäftsführer und Inhaber der TEL24 GmbH

Anforderung

Wie in fast jedem Call Center gibt es auch bei TEL24 je nach Wochentag, Tageszeit und Nachfrage unregelmäßiges Call-Volumen. Für die Spitzenzeiten, in denen dreimal so viele Anrufe eingehen als an durchschnittlichen Tagen, stehen allerdings zu wenige Arbeitsplätze zur Verfügung - das betrifft sowohl räumliche als auch technische Kapazitäten.

TEL24 suchte daher nach einer Lösung, um diese Spitzenzeiten flexibel und kostengünstig abzudecken und vor allem auch Heimarbeitsplätze einbinden zu können - ohne in eine neue, teure Telefonanlage investieren zu müssen.

atms Lösung

Mit der atms Network ACD kann TEL24 Home Agents in Spitzenzeiten in die vorhandene Telefonanlage zuschalten und so die Auslastung des Call Centers flexibel und kostengünstig optimieren:

  • Die bereitstehenden Home Agents der TEL24 können sich über Fest- oder Mobilnetz mittels PIN-Code selbständig in die Telefonanlage einwählen und Kundenanfragen entgegennehmen.
  • Die überzähligen Anrufe aus dem Call Center werden von der atms Network ACD automatisch erfasst und punktgenau auf die eingeloggten Home Agents verteilt – so gehen auch in Spitzenzeiten keine Anrufe mehr verloren.
  • Das System lässt sich jederzeit bequem online über das atms Serviceportal steuern, durch umfangreiche Statistiken können die eingesetzten Home Agents ganz einfach abgerechnet werden.

Sind Sie an einer ähnlichen Lösung interessiert? Erfahren Sie mehr zur virtuellen Anruferverteilung von atms!

Case Study erstellt am: 28.05.2009