Case Study DVT Tirol

Portierung von 0800-Rufnummern

Das Land Tirol suchte nach einem neuen technischen Anbieter für seine kostenlosen Info-Hotlines für Bürgerinnen und Bürger. Die Wahl fiel auf atms, deren Service-Team die bestehenden 0800-Rufnummern zuverlässig und ohne Unterbrechung des Betriebs in das atms-Netz integrierte.

Anforderung

Das Land Tirol betreibt mehrere kostenlose Informations-Hotlines, um die Bürgerinnen und Bürger in ihren Anliegen bestmöglich zu unterstützen. Unter anderem werden ein Elterntelefon für Fragen rund um Erziehung und Familie sowie eine Hotline für Betroffene und deren Angehörige im Katastrophen- oder Unglücksfall betrieben.

Ein reibungsloser Betrieb während der Umstellungsphase war ebenso gefordert, wie ein zuverlässiges Service danach. Die rasche Umsetzung von Routing-Änderungen und ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis waren weitere Kriterien für die Auswahl des neuen Anbieters.

 

atms Lösung

atms hat die bestehenden 0800-Rufnummern ohne Unterbrechung des Betriebs in das eigene Netz übernommen und alle bürokratischen Aufgaben erledigt, sodass der Umstieg für das Land Tirol mit keinerlei administrativem Aufwand verbunden war.

Das redundante Netz und die 24-Stunden-Überwachung der gesamten Netzwerkinfrastruktur garantieren höchste Sicherheit und somit permanente Erreichbarkeit der Hotlines für die Bürgerinnen und Bürger.

Jedes Anliegen der DVT wird schnell und unbürokratisch vom atms Service-Team entgegengenommen und bearbeitet. So werden beispielsweise Routing-Änderungen im Bedarfsfall innerhalb von einer Stunde durchgeführt.

 

Sind Sie an einer ähnlichen Lösung interessiert? atms bietet Servicerufnummern in über 130 Ländern!

Case Study erstellt am: 29.06.2009